Blackjack Strategie: Wie Sie mit wenig Aufwand schneller gewinnen

Wer schon einmal Black Jack gespielt hat, weiß dass es im besten Falle einer Blackjack Strategie bedarf, um das Spiel mit idealen Gewinnchancen für sich zu entscheiden. Ob das wirklich so ist und wenn ja, wie eine solche Strategie aussehen kann, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel über Casino Black Jack.

Wollen Sie Ihre Blackjack Strategie umsetzen, dann sind das die besten Casinos dafür:
Blackjack Strategie

Gibt es wirklich eine wirksame Black Jack Strategie, mit der man jedes Spiel gewinnen kann? Wir decken auf

Lassen Sie sich nicht einschüchtern, wenn Sie noch nie im Casino gespielt haben. Die ersten Erfahrungen online zu sammeln, kann große Vorteile haben. Bevor man sich um Blackjack Strategien Gedanken macht, sollte man aber natürlich erst einmal sicher gehen, dass man auch die Regeln noch beherrscht und diese gegebenenfalls auffrischen.

Bevor das Blackjack Spiel beginnt, bekommt jeder Spieler nacheinander 2 Karten, die zweite allerding verdeckt. Gespielt wird meistens mit 6 Kartendecks, also insgesamt 52 Karten, wenn zwei Drittel der Karten gespielt ist, wird neu gemischt. Generell werden Kartenwerte zusammen gezählt, was immer noch keiner Blackjack Strategie entspricht. Bube, Dame und König zählen 10, alle Zahlen eben den Zahlenwert und das Ass hat eine Sonderrolle und kann 1 oder 11 sein, je nachdem wie es für den Blackjack Spieler am besten ist.

Auch wenn Sie denken alle Regeln zu können, beim Blackjack gibt es keine Auffrischung zu viel

Natürlich geht es darum so nah wie möglich an die Zahl 21 zu gelangen, hat man sofort mit den ersten zwei Karten 21, dann nennt man das einen Blackjack. Für einen Blackjack gibt es das Doppelte des Einsatz. Wer über 21 kommt, hat sofort verloren und wenn der Dealer bzw. Croupier über 21 kommt, dann haben alle gewonnen, die unter 21 geblieben sind. Wie auch viele andere Casino Spiele, erfordert das Blackjack spielen also, auch die Karten des Dealers im Auge zu behalten.

Nun wollen wir natürlich nicht nur den Regeln erliegen, sondern dick beim Black Jack gewinnen. Es gab schon Mathematiker die ausgerechnet haben, mit welcher Blackjack Strategie man spielen kann, um nicht immer wieder gegen die Bank zu verlieren.

banner regeln

Wir empfehlen Ihnen sich eine Blackjack Tabelle zur Hilfe zu nehmen, wenn Sie keine eigene Strategie haben

Im Grunde ist es ganz einfach sich eine Blackjack Strategie zurecht zu legen. Sie müssen sich eben bloß überlegen, ob Sie eine Black Jack Basisstrategie Tabelle zu Rate ziehen wollen, oder eine eigene Blackjack Strategie entwerfen wollen. Mit der Black Jack Strategie Tabelle können Sie sehen in welchem Fall Sie wie handeln sollten und können sich daran während des Spielens orientieren. Wenn Sie also beispielsweise erst 4-8 auf der Hand haben, dann sollten Sie definitiv noch eine Karte nehmen. Bei 9, 10 oder 11 sollten Sie eine Karte nehmen und verdoppeln, bei 12 bis 16 wiederum können Sie laut Blackjack Basisstrategie eine Karte nehmen oder keine Karte nehmen. An dieser Stelle müssen Sie ein Risiko eingehen.

Wenn Sie sich zunächst an die Black Jack Tabelle halten, sind Sie als Anfänger gut gerüstet

Wenn Sie die Tabelle nicht nutzen wollen, können Sie auch versuchen Ihren eigenen Kopf ein wenig anzustrengen und Ihre eigene Black Jack Basisstrategie kreieren. Aber logisch ist, dass Sie bei 20 Karten keine weitere Karte nehmen sollten. Darüber hinaus gibt es noch eine etwas kniffligere Blackjack Strategie, nämlich die des Kartenzählens. Allerdings sollten Sie im landbasierten Casino ein wenig aufpassen, denn Casinobesitzer sehen Kartenzähler nicht so gerne. Ein Vorteil den Sie im online Casino haben, ist natürlich, dass Sie niemand beobachten kann. Eigentlich geht es nur darum, aufmerksam zu sein welche Karten noch im Stapel sind und so wissen Sie wie wahrscheinlich es ist, dass noch viele oder wenige gute Karten im Stapel sind.

Kartenzählen gehört zu den fortgeschrittenen Black Jack Strategien, aber das ist kein Grund es nicht zu wagen

Die beste Blackjack Strategie, die sie finden können, ist natürlich nicht der Betrug sondern das Kartenzählen und aufmerksame Spielen. Das Prinzip ist dabei recht einfach: Man muss die gespielten Karten zählen und verbessert so seine Grundstrategie, ob man jeweils eine weitere Karte ziehen sollte oder eben nicht. Zu dieser Methode braucht es nicht viel und eine Blackjack Strategie ist schnell gelernt, wenn man erst einmal anfängt das Spiel wirklich zu lernen und die Regeln in Fleisch und Blut übergehen. Wenn Sie noch nie gespielt haben, oder wenn es das zweite Mal ist macht das nichts wenn wir mit Ihnen sind. Der Dealer oder Croupier wird keine Rücksicht auf den neuen Spieler nehmen, aber trotzdem können Sie sich von uns gut vorbereiten lassen. Wann Sie eine weitere Karte in den Casinos nehmen sollten ohne im Finale mit über 21 dazustehen, zeigen wir Ihnen auch. Dass beim Blackjack nicht alles Glück ist vs Blackjack ist reines Glück ist Diskussion.

Nicht jeder kann glauben, dass es manchmal nur um Glück geht, aber am Ende ist in online Casinos nicht alles so einfach wie es aussieht. Hat der Spieler erst einmal eine weitere Chance zu gewinnen, sind die misstrauischen Gedanken verflogen wie eine weitere Wolke. Wenn man an sein Können glaubt, wird dem Sieger am Ende nichts im Weg stehen, als wäre es ganz einfach gewesen. Um mit einem Bonus zu spielen, empfehlen wir einem erfahrenen Spieler nur in den besten Casinos zu zocken.

Lernen Sie, was Soft 17 bedeutet und welche Entscheidung Sie mit dieser Hand am Tisch treffen sollten

Blackjack Tabelle mit Soft und Hard Händen

Eine Soft 17 wird auch als Soft Hand 17 bezeichnet und spielt grundsätzlich darauf, dass Sie Karten mit einem Punkte Wert von 17 auf der Hand haben. Viele Spieler fragen sich jetzt wie Sie dem Dealer den Hausvorteil streitig machen können und wie Sie Ihre Hände am besten spielen können. Wenn Sie am Tisch sitzen, denken viele Spieler instinktiv an Halten mit dieser Hand, aber das ist falsch! Denn das sollte man am Tisch mit einer Soft 17 nie tun, weil man damit den Bankvorteil (House edge) erhöht. Stattdessen eignet sich der Moment ideal, um zu verdoppeln oder zumindest in jedem Fall zu Ziehen (siehe Tabelle).

Trotzdem denken immer noch viele Spieler, dass Sie mit einer 17 den Gewinn schon in der Tasche haben und verlieren mit der Entscheidung zu halten eine gute Chance noch mehr Geld zu gewinnen.

Eine Soft 17 besteht im Grunde aus einem Ass, das in diesem Fall 11 Punkte in Ihrem Deck zählt und einer 6, aber bei einem Multideck Spiel auch 4 und 2. Um die ideale Strategie zu finden, kommt es auch ganz darauf an welche Karten der Dealer aufdeckt. Wenn der Croupier also eine Upcard hat, die 2 oder 7 bis Ass zeigt, sollten Sie ziehen. Sollten Sie mit einem Single Deck spielen, nur dann ziehen, wenn die Upcard eine 7 bis Ass ist. Verdoppeln sollten Sie, wenn die Upcard des Croupiers eine 3 bis 6 ist, oder bei einem Single Deck 2 bis 6. Noch weiter perfektionieren kann man diese Strategie indem man die Karten zusätzlich zählt und somit weiß wie wahrscheinlich ein Gewinn tatsächlich ist.

Lassen Sie uns nun den Unterschied zu einer Hard 17 erklären, den viele Spieler nicht kennen!

Viele Spieler fragen sich was letztlich der Unterschied von einer Hard 17 zu einer Soft 17 ist. Und eigentlich ist der einzige Unterschied die Wertung des Asses. Es kann entweder als 1 oder als 11, je nachdem was für den Spieler sinnvoller ist. Eine Hard 17 ist deshalb eine Hand ohne Ass, oder zumindest mit einem Ass, das als 1 gezählt wird. So besteht eine Hard 17 aus einem Ass, einer 7 und einer 9. Natürlich muss das Ass hier als 1 zählen, wie eben schon beschrieben. Wenn das Ass als 11 gezählt werden würde, würde die Hand einen Punktewert von über 21 ergeben und es handelt sich um einen Bust.

Der Vorteil der Soft Hand ist, dass die Bust Gefahr geringer ist, denn selbst wenn Sie eine weitere Karte ziehen und diese direkt 21 übersteigt, kann das Ass zur 1 werden und Sie sind wieder sicher.

Sollten Sie also eine Hard 17 auf der Hand haben, sollten Sie sich genau überlegen, ob Sie weiter ziehen oder lieber halten sollten. Die Gefahr, dass Sie mit dem Zug einer weiteren Karte über 21 kommen, ist sehr hoch und würde bedeuten, dass Sie verlieren. Unser Tabelle zeigt genau, wann welche Entscheidung getroffen werden sollte.

Sie sollten also nicht unbedingt die Tipps anderer Spieler berücksichtigen, sondern viel mehr sehen welche Gewinnchancen sich während des Spiels ergeben. Das kann natürlich immer unterschiedlich sein und Sie müssen für sich die richtigen Entscheidungen treffen.

Diese Fakten sollte ein guter Spieler kennen: